Ist Dein Kind verhaltensauffällig?

Ist-Dein-Kind-verhaltensauffällig-Anja-Josten-Familienberatung

In diesem Blogbeitrag und auch in dem Video, Teil 1, zeige ich Dir zum einen einige Merkmale auf, woran Du erkennst, ob Dein Kind verhaltensauffällig ist oder nicht. Zum anderen erkläre ich Dir gegen Ende meine ganz persönliche Sichtweise dazu. Diese Sichtweise unterscheidet sich garantiert von den normalen Sozialpädagogen, Lehrern oder Erziehern.

Ich lade dich ein, mit mir gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Dadurch lernst Du Dein Kind auf eine ganz andere Art und Weise kennen. Jetzt folgt der Inhalt des Videos noch einmal kurz zusammen gefasst.

Merkmale verhaltensauffälliger Kinder

In meinem Videobeitrag geht es vorrangig um Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten ab 3 Jahren bis hin zur Pubertät.

Zurückgezogenes Verhalten bei Kinder – Merkmal 1

Ein zurückgezogenes Verhalten von Kindern zeigt sich beispielsweise zuhause oder auch in der Schule, bei Freunden oder im Sportverein. Es kann auch sein, dass Dein Kind seit einiger Zeit nur noch wenig Kontakt mit Freunden hat, vielleicht mehr zuhause sitzt. Oder es sagt Dir häufiger, dass es keine Lust hat, etwas zu unternehmen.

Vielleicht wirkt Dein Kind wirkt häufiger lustlos oder sogar etwas depressiv auf Dich. Es lacht nicht mehr so viel, dafür grübelt es öfter. Bei Unstimmigkeiten kann es sein, dass Dein Kind leicht zu Weinen anfängt, obwohl es das sonst nicht tut. Manchmal ist es auch so, dass die Kindern fast nichts mehr aus ihrem eigenen Alltag erzählen, also aus der Schule oder Kita.

Oder es erzählt Dir immer wieder, wenn Du es fragst, was es hat: ‚Es ist gar nichts, alles ist gut!‘ Obwohl Du genau weißt, dass das nicht stimmen kann.

Dein Kind ist häufig wütend – Merkmal 2

Als Elternteil fällt Dir eventuell auf, dass dein Kind öfter wütend und rebellisch ist oder sogar herumschreit oder ausrastet. Kurzum, es ist wütend und unkontrolliert ohne ersichtlichen Grund. Und es reagiert leicht über, was es vorher wahrscheinlich nicht getan hat.

Alle diese Verhaltensauffälligkeiten Deines Kindes zeigen Dir, das etwas nicht in Ordnung ist. Auch wenn Du jetzt vielleicht noch nichts über die Gründe weißt.

Dein Kind zeigt ein aggressives Verhalten – Merkmal 3

Mit einem aggressives Verhalten meine ich, dass Dein Kind gerne etwas zerstört, sogar bewusst kaputt macht. Dein Kind zerschlägt Spielzeug oder Dinge, die es gebastelt oder gebaut hat. Es mag sein, dass es schnell mal auf etwas drauf schlägt oder sogar gegen die Tür tritt.

Oder es schlägt andere Kinder in der Schule oder Kita. Das können manchmal auch Erwachsene sein, beispielsweise Lehrer, Erzieher oder Elternteile. Besonders darauf achten solltest Du, wenn Dein Kind andere Menschen kratzt, beißt oder ihnen absichtlich weh tut. Falls das so ist, bitte ich Dich von Herzen: Hole Dir Hilfe!

Wende Dich an einen Kindertherapeuten, sprich mit den Erziehern, Lehrern oder den Sozialarbeitern der Schule über dieses auffällige Verhalten. Vorab kannst Du Dich gerne auch an mich wenden. Hole Dir gerne Dein kostenfreies Erstgespräch.

Dein Kind schläft schlecht – Merkmal 4

Du spürst, dass Dein Kind seit einigen Tagen oder Wochen morgens sehr müde ist oder erschöpft wirkt. Frage es, ob es gut schlafen kann oder, falls notwendig, frage Dein Kind ob es Alpträume hat. Wenn es ab und zu mal schlecht schläft, ist das sicher noch in Ordnung. Aber wenn das alles über einen einen längeren Zeitraum geht, kümmere Dich darum.

Dein Sohn oder Deine Tochter ist eventuell tagsüber unruhig, vielleicht hat es auch einfach nur unerklärlich Angst. Das kann vor allem nachts sein, wenn es aufwacht, weint oder zu Dir ins Bett kommt. Dein Kind sucht dann Schutz, bitte lasse es dann bei Dir schlafen und sprich mit ihm oder ihr erst am kommenden Tag.

Beobachte alles eine gewisse Zeit und wenn es sich nicht ändern sollte, sprich mit anderen Menschen darüber, die Dein Kind gut kennen.

Ursachen für Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern

Natürlich gibt es immer einen Grund oder eine Ursache für ein das auffällige Verhalten Deines Kindes. Es kann etwas ganz Banales sein. Aber es kann auch eine Form von Traumatisierung sein, deshalb bitte ich Dich sehr, Dich ernsthaft darum zu kümmern.

Meistens stellt sich schnell heraus, ob es nur ein ‚kleines‘ Problem ist oder etwas Größeres. Gerne helfe Dir dabei, das heraus zu finden.

Ich hoffe Du verstehst, dass ich hier jetzt keine Spekulationen über die Ursachen anstelle. Gründe gibt es viele und sie sind sehr unterschiedlich. Diese Klärung bedarf einer genauen achtsamen Form des Umganges. Deshalb melde Dich gerne bei mir und schreibe mir eine Mail.

In Kürze wird hier auch mein 2. Teil des Videos „Ist Dein Kind verhaltensauffällig? erscheinen. Also, schaue immer wieder mal in meinem Blog vorbei. Um keinen neuen Betrag zu verpassen, schreibe Dich gerne in meinen Newsletter ein. Diesen bekommst Du ca. 4 mal im Jahr zugeschickt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Du gerne weitere Videos sehen möchtest, abonniere doch meinen YouTube Kanal. Dann wirst Du kurz darüber informiert, wenn ein neues Video erscheint.

Teile gerne das Video und schreibe mir einen Kommentar dazu. Gerne kannst Du mir auch etwas zu dem Video schreiben. Benutze hierzu bitte mein Kontaktformular.